Die Zerstörung des World Trade Centers
und der sogenannte Krieg gegen den Terrorismus
6.  Wurden die Zwillingstürme auf Bestellung zu Fall gebracht?

Wenn wir die Möglichkeit in Betracht ziehen, dass die Zwillingstürme durch Sprengstoffe herunter gebracht wurden, dann gibt es eine interessant Variation, die man sich anschauen sollte: Was ist, wenn die Türme so konstruiert - oder neue gestaltet wurden, dass sie in einer kontrollierten Demolierung zum Einsturz gebracht werden konnten, sofern es gewisse Umstände verlangten?

Welche Umstände könnten zu dem Befehl führen, die Zwillingstürme zu zerstören? Eine Situation liegt vor, wenn man befürchten muss, dass sie in einem unkontrollierten Kollaps auf die umliegenden Gebäude von des Finanzdistrikts von Manhattan fallen würden In solch einem Fall, könnte man meinen, ist es besser eine oder beide Türme in einer kontrollierten Demolierung zu zerstören, um Tod und Zerstörung in den umliegenden Gebieten zu minimalisieren.

Wenn ein Selbstzerstörungsmechanismus ursprünglich nicht in die Türme eingebaut worden war, so hätte er aber später hinzugefügt werden können, besonders nach dem Bombenattentat auf das WTC von 1993, der ganz Amerika in Alarm versetzte (insbesondere die Menschen, die in den umliegenden Bürogebäuden arbeiteten). Es gab die Möglichkeit, dass eine weitere Attacke auf das WTC die Türme mit Erfolg zerstören könnte. Es wäre also nicht schwierig gewesen, solch eine Vorrichtung technisch zu machen. Man muss nur die Dienste einer Demolierungsfirma in Anspruch nehmen (z.B. die Firma Controlled Demolition Inc.), um diese Dinge einzurichten. (Es handelt sich um die Firma, die den Schutt des Murrah Gebäudes in Oklahoma City weggeräumt hat, nachdem das Gebäude zerstört worden war und sie lieferte einen detaillierten Plan für das WTC, 11 Tage nach dem 11.September) Natürlich wurde ihnen erzählt (wenn sie sich über den Auftrag gewundert haben sollten), dass dies ein "Sicherheits"-Mechanismus ist, der nur im Fall einer Attacke in Aktion kommen sollte, um den Schaden zu minimalisieren.

Solch eine Firma, mit Spezialkenntnissen bei der Zerstörung grosser Gebäude, hätte das Problem studieren können. Und mit der Zustimmung der Eigentümer (die Hafenbehörden von New York und New Jersey vor dem Juli 2001) könnten Explosivstoffe an besonderen Punkten plaziert worden sein. Dadurch wäre es möglich gewesen, die strukturelle Stabilität des Gebäudes (das wo und wann gegeben) zu zerstören , um die Zwillingstürme so zu Fall zu bringen, wie es die Welt am 11.September bei CNN gesehen hat.

Es ist auch angenommen worden, dass solch ein Selbstzerstörungsmechanismus notwendig war, um zu verhindern, dass Firmen aus Gebäuden in der Nachbarschaft der Zwillingstürme wegziehen (weil sie Befürchtungen in Bezug auf die Sicherheit ihrer Räumlichkeiten und Angestellten hatten). Es war auch notwendig, neue Firmen davon zu überzeugen, Büroraum in Lower Manhattan anzumieten. Man nahm an, dass Direktoren von grossen Firmen bei Überlegungen zum Kauf oder zur Anmietung von Büroflächen weniger geneigt wären, die Räume zu bekommen oder zu erhalten, wenn sie nicht Zusagen erhalten würden. Für den Fall einer grösseren Attacke mit dem Potential zur Zerstörung der Zwillingstürme sollten ihre Büroräume und das Leben ihrer Angestellten deutlich abgesichert sein. Ob dies wahr ist oder nicht wissen nur wenige, die alten und gegenwärtigen Besitzer eingeschlossen (und einige ihrer Angestellten), sowie die Direktoren der grösseren Büros in Lower Manhattan.

In Übereinstimmung mit dieser Theorie haben demnach die Flugzeugattacken (und möglicherweise Raketen) auf das WTC diesen ausfallsicheren Mechanismus ausgelöst. Und mehr als ein Ingenieur wurde bei der Entscheidung (in Abstimmung mit den Eigentümern des WTC — oder vielleicht haben die Eigentümer allein gehandelt) beteiligt, ob der Schaden an einem oder beiden Türmen als hinreichend gross eingeschätzt werden musste, so dass die Gefahr eines unkontrollierten Einsturzes in die umgebenden Gebiete bestand. Sie mussten daher prüfen, ob es notwendig war, den Knopf zu drücken, der die Ladungen zünden würde, um die Türme herunter zu bringen, was sie auch getan haben.


[Zeugenaussagen vor einem Kongress-Untersuchungsausschuss] Gene Corley von der zivilen Gesellschaft amerikanischer Ingenieure sagte aus, dass die Hafenbehörden (Port Authority [von New York und New Jersey] sich geweigert hatten, Baupläne der Zwillingstürme auszuhändigen - entscheidend für die Einschätzung des Schadens - bevor er nicht eine Verzichtserklärung unterschrieben hatte, in der rechtliche Schritte gegen die Behörde [d.h. gegen FEMA] ausgeschlossen wurden. — New York Daily News, 2002-03-07

Lag der Grund darin, dass eine genaue Untersuchung der Baupläne hätte Hinweise enthüllen können, dass die Zwillingstürme technisch so ausgerüstet waren, dass eine kontrollierte Demolierung möglich gewesen ist? Und dass die FEMA (Federal Emergency Management Agency) davon gewusst hat?

Hier handelt es sich um die gleiche FEMA, die mit der "Untersuchung" des WTC-Zusammenbruchs beauftragt worden ist (und einen Bericht herausgeben sollte, der behauptet, dass der Zusammenbruch durch die Feuer verursacht worden ist). Man muss uns vergeben, wenn wir den Verdacht hegen, dass ihre "Untersuchung" etwas weniger darstellt als der unvoreingenommene Versuch die Wahrheit darüber zu finden, was wirklich geschehen ist.


Nehmen wir nun an, als Argument, dass eine "ausfallssichere" Mechanismus wie oben beschrieben tatsächlich in die Zwillingstürme eingebaut worden ist (wahrscheinlich in der Mitte der 90ziger Jahre). Die oben gegebene Erklärung zum Kollaps der Türme lässt noch eine wichtige Frage offen: Haben diejenigen, die am Morgen des 11.Septembers die Zwillingstürme demoliert haben, vorher den Plan gehabt, dies durchzuführen? Wussten sie schon von dem Plan, die Türme zu treffen? War die kontrollierte Demolierung der Türme (und der Tod von Tausenden von Menschen in den Gebäuden) von den Tätern der Attacke und denjenigen, die ihnen dabei geholfen haben, im voraus geplant?

Nimmt man die Existenz des abgesicherten Mechanismus an, dann muss eine kleine Zahl von Leuten davon gewusst haben, Offizielle der FEMA eingeschlossen und möglicherweise auch die Seniormitgliedern der Geschäftswelt von Manhattan (besonders wenn solch ein Mechanismus sie überzeugen sollte, in Manhattan zu bleiben). Auch wenn dieser Mechanismus vornehmlich in die Zwillingstürme eingebaut wurde in der Hoffnung, dass er niemals zur Anwendung kommen würde, so haben einige Menschen gewusst, dass er da war und dass er benutzt werden konnte, vorausgesetzt man hatte die Autorität, die Demolierungsprozedur zu starten und genügend Grund, diese Vollmacht auszuüben.

Wer hatte solch eine Vollmacht? Vermutlich die Eigentümer des World Trade Centers (obwohl sie wahrscheinlich den Knopf nicht drücken konnten, ohne vorher die Genehmigung der FEMA zu erhalten).

Der grösste Teil des World Trade Centers wechselte den Besitzer in einem $3.2 Milliarden Geschäft (Leasing über 99 Jahre). Es wurde nur sechs Wochen vor der Attacke abgeschlossen; mit einem süssen Steuergeschenk und neuen Versicherungen, um die Gebäude abzusichern - und Mieten, die für neue Nutzniesser bezahlbar waren. — The Blockbuster

Die Hafenbehörden von New York und New Jersey signierten den Handel mit der von Silverstein angeführten Westfield America am 26.April 2001. Westfield America übernahm die Einkaufszeile per Leasing und [Larry] Silverstein den Büroteil.

Der Handel wurde am 23.Juli zu Ende gebracht und gefeiert — gerade sieben Wochen bevor der ganze Komplex zerstört wurde. Offiziere der Hafenbehörde überreichten Silverstein und Wesfiled CEO Lowy eine gigantische Menge an Schlüsseln.

Silverstein war zu diesem Zeitpunkt in Ekstase. "Ein Traum ist wahr geworden," hatte er gesagt. "Wir werden einen wertvollen Besitz kontrollieren, und wir werden versuchen, sein Potential zu entwickeln und es in neue Höhen bringen". Im Rückwärtsblick eine ironische Wortwahl. — The Blockbuster

Der "hinreichend verständliche Grund" wurde durch die Einschläge, die nachfolgenden strukturellen Schäden und die Feuer geliefert. Folgt man diesem Szenario, dann war das Ziel der Einschläge nicht die Zerstörung der Zwillingstürme sondern sie sollten nur die "Rechtfertigung" liefern, die Explosivstoffe zu zünden. Damit sollten die beiden Türme in einer kontrollierten Demolierung zu Fall gebracht werden.

Bei der Betrachtung dieser Idee ist es interessant, sich die Zeiten anzuschauen, wie lange die Türme tatsächlich nach den Einschlägen stehen geblieben sind. Wie oben angemerkt, wurde der Nordturm zuerst getroffen, um 8:45  morgens. Es war ein direkter Treffer und der grösste Teil des Flugbenzins verteilte sich im Gebäude und verursachte ein riesiges Feuer. Dann  um 9:03  wurde der Südturm getroffen, aber das Flugzeug traf das Gebäude an einer Ecke unter einem schmalen Winkel und vergleichsweise wenig Flugbenzin ging in das Gebäude über, der grösste Teil verbrannte ausserhalb. In beiden Fällen brannten die Feuer nach einiger Zeit aus. Schwarzer, russiger Rauch wurde dabei freigesetzt. Wenn die Zwillingstürme mit Absicht zu Fall gebracht worden sind, dann war es geplant, die Feuer für den Kollaps verantwortlich zu machen(so wie es die offizielle Story mitgeteilt hat). Denn das Ausgehen der Feuer, wäre der späteste Zeitpunkt gewesen, an dem die Türme zu Fall kommen konnten. Da im Feuer vom Südturm weniger Benzin verbrannt wurde als im Nordturm, ging das Feuer im Südturm auch früher zu Ende als im Nordturm. Diejenigen, die die Demolierung kontrollierten, mussten den Südturm zu Fall bringen, noch vor dem Nordturm. Und tatsächlich kollabierte der Südturm um 9:59, 56 Minuten nach dem Einschlag, während der Nordturm um 10:29 zu Fall kam, 1 Stunde und 44 Minuten nach dem Einschlag. Diese Zeiten stimmen mit der Hypothese überein, dass der Fortschritt der Feuer beobachtet wurde, wer auch immer die Demolierung kontrolliert hat. Und der Fall der Türme geschah zum letzt möglichen Zeitpunkt, gerade bevor die Feuer zum Verlöschen kamen.


FEMA —The
Secret Government

Wir kamen, uh, am späten Montagabend an [10.September ] und gingen am Dienstagmorgen ans Werk [11.September ]; und nicht vor heute bekamen wir die volle Gelegenheit, die Arbeit zu machen, uh, der ganze Bereich.Tom Kenny (FEMA), im Gespräch mit CBS. Dan Rather am 12.September 

Vorhergehender Abschnitt Inhalt Folgender Abschnitt
The CIA Serendipity home page