Die Zerstörung des World Trade Centers
und der sogenannte Krieg gegen den Terrorismus
10.  Der Abgang der Freiheit

Unmittelbar nach den Ereignissen vom 11.September gab es Rufe nach stärkeren Sicherheitsüberprüfungen an Flughäfen und in Flugzeugen. Millionen von Dollars der U.S. Steuerzahler wurden dafür ausgegeben.  Truppen mit Gewehren standen auf den Flughäfen herum und warteten nur darauf, dass die nächste Bande von arabischen Terroristen in die Lounge stürmt, die in arabisch ausrufen 'Gott ist gross' und jedermann mit Brieföffnern bedroht.  Das Einchecken am Flughafen dauert nun Stunden und die Passagiere müssen sich körpernah untersuchen lassen, bevor sie an Bord einer Maschine gehen dürfen. Und falls Sie so aussehen, als ob sie aus dem Mittleren Osten stammen, kann es Ihnen passieren, dass Sie nicht mitfliegen dürfen.  In der Tat, Sie brauchen noch nicht einmal wie jemand aus dem mittleren Osten auszusehen; viele Menschen wurden daran gehindert an Bord ihrer inländischen Flüge zu gehen, weil sie auf einer "Wächterliste" von politischen oder Umweltaktivisten gestanden haben und weil sie verdächtigt wurden, Ansichten zu besitzen, die den Sichtweisen der U.S. Regierung entgegen stehen (eine Weise sie davon abzuhalten, ihre Freunde und Kollegen zu besuchen und zu Konferenzen zu reisen)

All dies ist sinnlos und ohne Bedeutung und es stellt eine grosse Beeinträchtigung für die Lebensweise der normalen Amerikaner dar. Denn es hat, wie oben erwähnt,   keine Selbstmordpiloten  gegeben. Keine Entführer sind an Bord der vier verhängnisvollen Flugzeuge gegangen und haben Messer und Kartonschneider bei sich getragen. Daher ist die Einrichtung von teuren Sicherheitsvorkehrungen auf Flughäfen und die Annahme, dass jeder Passagier potentiell ein Entführer ist, nicht nur eine echte Beleidigung, sondern auch noch eine komplette Vergeudung von Zeit und Geld (obwohl durch die Hersteller von Geräten der Flughafensicherheit eine Menge Geld verdient werden kann).


Diejenigen, die die Attacken auf das WTC und das Pentagon geplant haben, hatten erkannt, dass es nicht ausreichend war, Flugzeuge durch Fernkontrolle in die Zwillingstürme abstürzen zu lassen. Diese würde nur riesige Schäden verursachen, möglicherweise Hunderte von Menschenleben kosten. Das war aber nicht genug. Was benötigt wurde, war die vollständige Zerstörung beider Türme, um einen maximalen psychologischen Effekt zu erzielen. Dies sollte im amerikanischen Volk und in der Welt eine hysterische Reaktion provozieren, die sich gegen die Araber und die islamische Welt richten sollte .  Daher mussten sie die Demolierung und den kompletten Zusammenbruch der Zwillingstürme arrangieren, als Folge der Einschläge. Dies wurde durch die Anwendung von Sprengstoffen erreicht, was wir in Abschnitt 5 diskutiert haben.

Die  Zerstörung des WTC ist Teil eines längerfristig angelegten Plans (wirksam seit der Kennedy-Ermordung, wenn nicht schon früher), um die amerikanische Republik zu zerstören (oder was davon übrig geblieben ist) und sie durch eine de facto Diktatur zu ersetzen (als Teil eines Vormachtstrebens durch eine globale Diktatur in Form einer Weltregierung).

Durch das Bombenattentat von Oklahoma City wurde für die Regierung eine günstige Situation geschaffen, um Anti-Terror-Gesetze rücksichtslos durchzusetzen. Und in gleicher Weise lieferte nun die "Attacke auf Amerika" einen "schönen" Grund, alle die zivilen Freiheitsrechte zu eliminieren, an denen die amerikanischen Bürgern bis dahin noch festgehalten hatten. Im Namen der Sicherheit werden die "Autoritäten" bald ein legales Recht haben (die entsprechende Gesetzgebung wird bald durch einen unterwürfigen und korrupten Kongress verabschiedet werden, unter dem Deckmantel eines Notstands und als Anti-Terror-Paket) alles das zu tun, was sie wollen, um die gesamte Bevölkerung zu überwachen und zu kontrollieren. Jedermann, der laut Anklage "eine Bedrohung für die Sicherheit und den Schutz des amerikanischen Volkes" (in Wirklichkeit, für den Staat und diejenigen, die ihn kontrollieren) darstellt, wird sich im Gefängnis wiederfinden, ohne Anspruch auf eine gerichtliche Verhandlung (wenn sie nicht ganz verschwinden, wie viele Opfer der chilenischen DINA Geheimpolizei). Schon Mitte Oktober kündigte das FBI die Inhaftierung von mehr als 600 Menschen an Dabei verweigerten das FBI Angaben zur Identität der Verhafteten und nannten nur wenig Einzelheiten, warum der Staat diese Menschen hinter Gittern sehen wollte.  Folter wurde für diejenigen in Betracht gezogen, die sich nicht kooperativ zeigen. (International Herald Tribune, October 15, 2001) 

Bis Dezember war die Anzahl auf über 1,200 angewachsen. Darunter waren nur etwa ein Dutzend Personen, die ein Verbrechen begangen hatten und nur eine Person, Zacharias Moussaoui, dessen Verbrechen mit den Attacken auf das WTC und das Pentagon in Verbindung gebracht wurden.  Folter wird für diejenigen in Betracht gezogen, die sich als "nicht kooperativ" zeigen (Hoffen wir  , dass niemand in Ihrer Familie aus Versehen in Arrest genommen wird und dass Informationen verlangt werden, die man nicht haben kann.)


David Cole:
A Matter of Rights
Bush hat den amerikanischen Menschen gut verkauft, dass sie ihre zivilen Rechte der U.S. Verfassung und der Bill of Rights opfern müssen, um seinen "Krieg" zu unterstützen, wozu die meisten Menschen auch bereit zu sein scheinen, in der Art von Schafen (was für eine erstaunliche Torheit! oder ist die Hälfte der Bevölkerung unter dem Einfluss von Prozac?).  Bundesstaatsanwalt Ashcroft drängte den Kongress, die Anti-Terror-Gesetze zu verabschieden, ohne zu überlegen, was sie fordern. Die Gesetzgebung wurde in der zweiten Oktoberwoche von einem korrupten und willfährigen Kongress hastig durchgezogen (am selben Tag, an dem es vorgestellt wurde), gegen die Einwände von Verfechtern der zivilen Rechte. Es besteht aus 342 Seiten und diejenigen, die dafür gestimmt haben, konnten es vorher möglicherweise nicht lesen.

Das Patriot-Act (Gesetz) ist eine blatante Verneinung der Bill of Rights und in dieser Form grob verfassungswidrig und daher illegal. Diese erbärmliche Gesetzgebung erlaubt:

Ashcroft gab im August 2002 Pläne bekannt, Lager für die Inhaftierung von "verdächtigen Terroristen" zu öffnen. Jeder, der gegen die Politik der U.S. Regierung ist, könnte als "verdächtiger Terrorist" bezeichnet, seiner konstitutionellen Rechte beraubt und für unbestimmte Zeit inhaftiert werden. Es wird deutlich, dass Ashcroft dem Beispiel der Nazis folgt, die keine Zeit verloren hatten, in Dachau ein Konzentrationslager einzurichten, nachdem sie 1933 an die Macht gekommen waren. Jeder, der verdächtigt wurde gegen die Nazi-Regierung zu sein, konnte dort inhaftiert werden.

Das Patriot Act (Gesetz) ist solch eine blatante Widersprechung des Bill of Rights, dass alle Senatoren, die dafür gestimmt haben, ihres Amtes nicht würdig sind. Denn entweder haben sie es gelesen und verstanden (in diesem Fall wären sie des Verrats schuldig) oder sie haben es nicht verstanden oder gelesen (in diesem Fall haben sie versagt, ihrer Verantwortung als gewählte Repräsentanten ihres Volkes gerecht zu werden).

Mehr noch, das Patriot Act (Gesetz) wurde nicht als Antwort auf die Ereignisse des 11.Septembers entworfen — es wurde vor diesem Datum entwickelt und die Ereignisse des 11.Septembers waren nur ein Vorwand für seine Einführung.

Offizielle Vertreter der U.S. Regierung wollen uns glauben machen, dass dieses 342 Seiten starke, komplex ausgefeilte Dokument angeblich nach dem 11.September erarbeitet wurde, in einer Zeitspanne von nur wenig mehr als einem Monat. Um dies zu bewerkstelligen wäre eine tiefgreifende Studie [innerhalb eines Monats] von 15 anderen längeren Gesetzen und Statuten notwendig gewesen, die durch das Gesetz modifiziert und ergänzt werden. — Doreen Miller: High Treason in the U.S. Government

Die Anstifter und Skriptschreiber des "Kriegs gegen den Terrorismus" vertrauen auf moderne Technologie. Sie halten sich daher für unbesiegbar in ihrem Bestreben, jeden zu versklaven, Amerikaner und Nichtamerikaner gleichermassen.  Aber sie übersehen die Tatsache, dass es Amerikaner gibt, die sich nicht an den nationalen Sicherheitsstaat verkauft haben und die, als wahre Amerikaner, Freiheit als ihr höchste Gut hochhalten. Diese Amerikaner werden sich wohl kaum ohne Kampf unterwerfen, wenn sie herausfinden, was wirklich vorgeht.

Vorhergehender Abschnitt Inhalt Folgender Abschnitt
The CIA Serendipity home page